Digitale Bildung

Sozusagen als spin off der Kinderwebsite „Wasser aus der Sicht der Majis“ im „Netz für Kinder“ begann das Engagement der Zone 5 für DIGITALE BILDUNG. Gemeinsam mit der „Stiftung digitale Chancen“ entstanden mehrere „Get online“-Workshops an Grund- und Sekundarschulen. Vor 2 Jahren gründeten Claudia Fink und Norbert Kerkhey hieraus den gemeinnützigen Verein „Wissen macht Spaß“ zur Förderung der digitalen Bildung und offenen Erziehung.

Multimedia

Schon seit Beginn des multimedialen Zeitalters in den 1990er Jahren ist die Zone 5 multimedial und transmedial unterwegs. Die Dokumentation des Regierungsumzugs, der Webauftritt des "Planwerks Innenstadt" des Berliner Senators für Stadtentwicklung und die wissenschaftliche Kinderwebsite „Wasser aus der Sicht der Majis“ sind wichtige Meilensteine dieser Arbeit.

Filme

Filmarbeit war anfänglich das Kerngeschäft der Zone 5. Dazu gehörte die Produktion von Kurz- und Dokumentarfilmen ebenso wie die Entwicklung von Drehbüchen für programmfüllende Spielfilme und Serien. Das Spektrum ist weit und reicht vom Künstler*innen-Porträt bis zum SAT.1-Thriller, vom Imagefilm für das Deutsche Rote Kreuz bis zu mehr als 100 naturwissenschaftlichen Lernfilmen.

steht für die Entwicklung intelligenter Stoffe – von der Idee bis zur Produktionsreife für

  • serious games
  • Film (Kino, TV, Serie)
  • Hörspiel, Buch
  • transmediale Stoffe

Claudia Fink


Norbert Kerkhey

Studium der Afrikanistik, Islamistik und Theaterwissenschaften an der Uni Hamburg, nach einem Dokumentarfilm in Westafrika Studium an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg (Lerchenfeld), Fachbereich Visuelle Kommunikation, Film.
Abschluss mit Diplom (und Auszeichnung!).
Diverse Regieassistenzen bei Kino-und TV-Filmen, Umzug nach Berlin, dort Kurz- und Dokumentarfilme.
studierte Mathematik und Informatik an der Universität Dortmund und Kommunikationswissenschaften und Politische Wissenschaften an der FU Berlin (Abschluss M.A.).
Ein dokumentarischer Spielfilm, zwei Kleine Fernsehspiele und ein Drehbuchwerkstatt-Stipendium brachten ihn zum Schreiben.

Bei der Produktion des Kurzfilms „Verdi im Kopf“ (Buch, Regie und Produktion: Claudia Fink) traf sie auf Norbert Kerkhey, der für dieses Projekt als dramaturgischer Berater tätig war. In der Folge gründeten die beiden die Zone 5.

Im Rahmen einer aktuell mehrmonatigen Fortbildung in
der Theaterpädagogik richtet Claudia Fink ihren Fokus verstärkt auf Arbeit mit Jugendlichen / kollektive Kreativität.
Norbert Kerkhey arbeitet ehrenamtlich als Inspirer für
das gemeinnützige Projekt „Hacker-School“, Hamburg.